Home >> Aktuelles l Service >> Baumaßnahmen >> Tiefbau

Tiefbau

Gehweg Ratsstraße 3. BA

Zschopauer Straße mit Straßenbau, Querungshilfe, Platzgestaltung

Baubeginn für die Fortsetzung der Baumaßnahmen im Bereich der Ratsstraße / Zschopauer Straße zwischen Verbindungsweg Katharinenstraße und Walter-Mehnert-Straße ist voraussichtlich am 22.04.2014.

Im Rahmen dieser Maßnahme erfolgen im Vorfeld Leitungsauswechselungen durch die Versorgungsträger.

 

Information zu geplanten innerstädtischen Straßenbaumaßnahmen 2014

Voraussichtlich ab 06.05.2014 beginnen bei entsprechender Witterung folgende Baumaßnahmen:

 

- Bergstraße 2. Bauabschnitt (Kirchstraße bis Am Lindenhäuschen) in Marienberg

- Amtsstraße 2. Bauabschnitt (Töpferstraße bis Am Zschopauer Tor)

- Marienstraße 5. Bauabschnitt (Kirchstraße bis Am Roten Turm)

 

Baubeginn Baderstraße 2. Bauabschnitt (Marienstraße bis Obere Bahnhofstraße): voraussichtlich am 02.06.2014b

 

Baubeginn der Maßnahme  Gehweg Ratsstraße 3. Bauabschnitt/Zschopauer Straße (mit Querungshilfen, Straßenbau und Platzgestaltung) ist voraussichtlich am 28.04.2014.

Die Baumaßnahme erstreckt sich vom Abzweig des Verbindungsweges zur Katharinenstraße (Bauende 2013) bis zur Walther-Mehnert-Straße.

Neubau Kläranlage Niederlauterstein

Noch im November 2013 wurde im OT Niederlauterstein die alte Kläranlage "Postweg/Berggasse" durch einen Neubau ersetzt. Dies war notwendig geworden, weil die (schon biologische) Altanlage irreparabel verschlissen war.

Die Fa. ROTOX aus Burg errichtete für ca. 70.000 EUR eine vollbiologische kleine Kläranlage für 100 Einwohnerwerte in Kunststoffbehälterausführung, bei der 2 ähnliche Reinigungsverfahren für eine größere Anlagenflexibilität kombiniert wurden, bisherige Überlastungen aufgefangen und Kapazitäten für einige weitere Anschlüsse geschaffen wurden.

 

Ebenfalls im November erfolgte die Abnahme der Maßnahme "Schmutzwasserkanal Lautaer Hauptstraße 6-7b" mit Querung der alten B 174 zum Anschluss an das Ortsnetz Lauta. Diese Baumaßnahme ermöglicht weiteren 8 Grundstücken einen Anschluss an den zentralen Abwasserkanal. Die Baukosten belaufen sich auf ca. 95.000 EUR. Die Maßnahme konnte durch die Verrechnung der Abwasserabgabe realisiert werden.

Gehweg Ratsstraße 2. Bauabschnitt

Baubeginn für den Ausbau der Gehwege in der Ratsstraße (stadtauswärts rechtsseitig ab Töpferstraße bis zur Zufahrt Haus-Nr. 14 und linksseitig ab Wolkensteiner Straße bis zum Abzweig des Verbindungsweges zur Katharinenstraße) war am 29.05.2013.

Neben dem Neubau der Gehwege und der Straßenbeleuchtung im Auftrag der Großen Kreisstadt Marienberg erfolgten im Vorfeld Leitungsauswechselungen durch die Versorgungsträger mit einer sich anschließenden  Erneuerung der bituminösen Deckschicht.

Nach der Fertigstellung der Baumaßnahme, bis auf Restleistungen, wurde die Ratsstraße Ende September wieder durchgängig für den Verkehr freigegeben.

Die voraussichtlichen Gesamtkosten der Großen Kreisstadt Marienberg betragen ca. 186 T€ und werden im Bund-Länder-Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ mit 80 % gefördert.

Grundhafter Ausbau der Fleischerstraße 2. BA (Kirchstraße bis Am Lindenhäuschen)

Am 09. August wurde der 2. BA der Fleischerstraße nach dem  grundhaften Ausbau wieder für den Verkehr freigegeben.

Baubeginn war am 22.04.2013.

Neben dem Neubau der Straße und der Straßenbeleuchtung im Auftrag der Großen Kreisstadt Marienberg erfolgte durch die Energieversorgung Marienberg GmbH die Auswechslung der vorhandenen Gasleitung.

Die Erzgebirge Trinkwasser GmbH „ETW“ erneuerte im Rahmen der Baumaßnahme die Trinkwasserleitung.

Die Gesamtkosten der Großen Kreisstadt Marienberg betragen ca. 203 T€ und werden über das Bund-Länder-Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ mit 80 % gefördert .

Neuordnung des Geländes an der Stadthalle - Erweiterung Parkplatz

Baubeginn für die Erweiterung des Parkplatzes war am 08.04.2013. Zunächst erfolgte die Baufeldfreimachung mit dem Abriss der  Garagen und den erforderlichen Baumfällungen und Erdarbeiten. Der nördlich gelegene Garagenkomplex blieb bestehen und wurde in die neue Parkplatzgestaltung integriert. Die gestalterische Anordnung der neuen Stellflächen und Fahrgassen orientiert sich an den bereits vorhandenen Parkflächen.

Im Zuge der Baumaßnahme erfolgte der Neubau der Entwässerungsanlage, der Straßenbeleuchtung und der Begrünung. Durch die Parkplatzerweiterung entstanden 83 neue Stellplätze. Am 14.08.2013 wurde der Großteil der Stellflächen für den Verkehr freigegeben. Die Abnahme der Bauleistung erfolgte am 21.11.2013.

Die Gesamtkosten der Großen Kreisstadt Marienberg betragen ca. 332.000 Euro und werden im Bund-Länder-Programm Stadtumbau „Westliche Altstadt“ gefördert.

Aus dem Baugeschehen

Die Carlstraße im Ortsteil Gebirge hat auf einer Ausbaulänge von etwa 370 Metern eine neue Decke erhalten. Der alte Asphalt wurde abgefräst und die Tragschicht und die Deckschicht wurden neu asphaltiert. Die Straße wurde insgesamt teilweise verbreitert und neue Ausweichstellen konnten geschaffen werden. 85 % der förderfähigen Gesamtausgaben wurden durch das ILE Programm gefördert. Davon konnten 84 % von der EU und 16 % vom Freistaat zur Verfügung gestellt werden.

Nach Abschluss der Maßnahme wurde mit der Sanierung der Stützmauer der Straße „Blauer Stein“ begonnen.

In Marienberg konnte die Fleischerstraße von der Kirchstraße bis Am Roten Turm auf einer Länge von etwa 115 m grundhaft ausgebaut werden. Die Straßenbeleuchtung und der Fußweg wurden erneuert, die Trinkwasser- und Gasleitung ausgewechselt. Gefördert wurde die Maßnahme im Rahmen des Stadtsanierungs- & Erneuerungsprogramms (Städtebaulicher Denkmalschutz).

 

Die Straßenflickung soll voraussichtlich bis Ende Oktober abgeschlossen werden. In Satzung, Reitzenhain, Kühnhaide und Rübenau, aber auch in Niederlauterstein, Gebirge/Gelobtland sind noch Winterschäden zu beseitigen. Teilweise wurden komplette Deckenerneuerungen durchgeführt. So musste im Bereich der Schloßbergstraße in Zöblitz vom Tempelweg bis zum Burgberg eine neue Decke aufgetragen werden bis der grundhafte Ausbau erfolgt.

Beseitigung von Hochwasserschäden

Nach dem Juni-Hochwasser dieses Jahres galt es die entstandenen Schäden zu beseitigen. Folgende ausgewählte Maßnahmen konnten abgeschlossen werden:

Am Federnwerk/Dörfelstraße

Der Straßengraben sowie der Fahrbahnrand im Bereich der Straßen Am Federnwerk/Dörfestraße wurden wieder hergestellt. Zur Bremsung der Fließgeschwindigkeit wurden Kolkriegel und Wasserbausteine eingebaut. Das Einlaufbauwerk wurde neu gemauert und erhielt einen neuen Rechen. Ein Geländer wird noch nachgerüstet.

 

 

Wanderweg An der Hohle und Verbindungsweg obere Gebirgsstraße/Regenrückhaltebecken

Der überschwemmte Straßengraben wurde bereinigt und der Wanderweg beräumt. Die ausgespülte Fahrbahn im Bereich Hohle/Regenrückhaltebecken wurde instand gesetzt. Ein Geländer wird noch nachgerüstet.

 

Handweg im Ortsteil Ansprung

Der Weg zwischen der B 174 und der Wohnbebauung wurde wieder hergestellt und der Rückhalteteich der Straßenentwässerung entschlammt. Außerdem wurde die Verrohrung der Straßenentwässerung teilweise ertüchtigt.

 

Fichtelbach im Ortsteil Zöblitz

Das Profil des Gewässers wurde teilweise erweitert und Anlandungen wurden beräumt.

 

Geh- und Radweg an der Carlstraße

Am Radweg in Gebirge wurden die abgebrochene Fahrbahn saniert, der Straßengraben entschlammt und die Durchlässe gereinigt.

 

Obere Gebirgsstraße

Im Bereich der Maßnahme wurde im Bereich der Bahnunterführung der Durchlass ertüchtigt.

 

Böschungssicherung Niederdorf 88 im Ortsteil Lauterbach

Ende Juli 2013 wurde die Straße im Bereich Niederdorf 88 im Ortsteil Lauterbach nach dem Abschluss der Böschungssicherung auf einer Länge von 45 m und dem damit verbundenen Straßenbau wieder für den Verkehr freigegeben.

Im Baufeld wurde gleichfalls eine neue Leuchte der Straßenbeleuchtung errichtet. 

Die voraussichtlichen Gesamtkosten der Großen Kreisstadt Marienberg betragen ca. 96,4 T€. Gefördert wird die Maßnahme nach der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft zur Integrierten Ländlichen Entwicklung im Freistaat Sachsen (RL ILE/2011). Fördermittel in Höhe von 85 % der förderfähigen Ausgaben werden im Rahmen des „Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 2007-2013“ (Schwerpunkt 3) zu 84% durch die Europäische Union und zu 16% durch den Freistaat Sachsen bereitgestellt.

Beginn von Baumaßnahmen

Straßenbeleuchtung Neunhäuserweg in Marienberg, Ortsteil Rübenau
Voraussichtlich  in der ersten Septemberwoche  beginnt bei entsprechender Witterung die Baumaßnahme „Errichtung Straßenbeleuchtung Neunhäuserweg“ im Ortsteil Rübenau.Mit Behinderungen während der Bauzeit ist zu rechnen.

Voraussichtlich am 26.08.2013 beginnen die Arbeiten zur Deckenerneuerung “ Carlstraße“ im OT Gebirge (Zufahrt Steinbruch bis Ortseingang Pobershau – Blauer Stein).
Im Anschluss an diese Baumaßnahme ist die Sanierung der straßenhaltenden Stützmauer der Ortsstraße „Blauer Stein“ im OT Pobershau vorgesehen.
Des Weiteren sollen voraussichtlich ab 02.09.2013 die Deckenerneuerungsarbeiten „An der Reihe“ im OT Satzung (An der Kirchmauer bis Obere Dorfstraße) beginnen. 

Mit entsprechenden Behinderungen während der Bauzeit ist zu rechnen.

Fertigstellung Parkplatzerweiterung am Huthaus „Molchner Stolln“

Am 15.10.2012 begann die Entrümpelung und der anschließende Abbruch der Gebäude im Bereich AS-Dorfstraße 75 im Ortsteil Pobershau. Die betreffenden Arbeiten wurden am 27.10.2012 abgeschlossen, so dass am 01.11.2012 die weitergehenden Arbeiten zur Gestaltung der Außenanlage des Areals beginnen konnten. Hier erfolgte neben dem Bau von 2 Stützwänden, die den vorhandenen Gehweg im Bereich der ehemaligen Gebäude abstützen, auch der Neubau eines Parkplatzes.

Mit dieser Erweiterung des vorhandenen Parkplatzes am Huthaus „Molchner Stolln“ konnten 23 neue Stellflächen für PKWs geschaffen werden.

Als Absturzsicherung zum Bach und im Bereich der abgebrochenen Gebäude wurden Geländer errichtet.

Mit der Fahrbahnmarkierung der gesamten Verkehrsfläche erfolgte am 18.06.2013 die Baufertigstellung.

Im Herbst 2013 wird zudem die entstandene Grünfläche mit Hochstämmen bepflanzt.

Die Gesamtkosten dieser Baumaßnahme belaufen sich auf ca. 240.000,- €. Die zuwendungsfähigen Kosten werden durch das Programm Brachflächenrevitalisierung zu 90 % gefördert.

Grundhafter Ausbau des Sandweges in Marienberg, OT Gebirge

Mitte Oktober 2012 wurde der Sandweg nach dem  grundhaften Ausbau wieder für den Verkehr freigegeben.

Baubeginn war am 14.05.2012.

Neben dem Neubau der Straße und der Straßenbeleuchtung im Auftrag der Großen Kreisstadt Marienberg erfolgte durch den AZV „Pockautal“ die Verlegung eines neuen  Schmutzwasserkanals.

Die Erzgebirge Trinkwasser GmbH „ETW“ erneuerte im Rahmen der Baumaßnahme die Trinkwasserleitung.

Durch die Telekom Deutschland GmbH und die Antennengemeinschaft wurden im Baubereich in Vorbereitung späterer Folgemaßnahmen Leerrohre verlegt.

Bei der Straßenbeleuchtung erfolgte

erstmals der Einsatz von energiesparenden LED-Leuchten in einem ganzen Straßenzug.

Die voraussichtlichen Gesamtkosten der Großen Kreisstadt Marienberg betragen ca. 222 T€ .

Gefördert wird die Maßnahme nach der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft zur Integrierten Ländlichen Entwicklung im Freistaat Sachsen (RL ILE/2011).

Fördermittel für die förderfähigen Kosten werden im Rahmen des „Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 2007-2013“ (Schwerpunkt 3) zu 84% durch die Europäische Union und zu 16% durch den Freistaat Sachsen bereitgestellt.

Bauarbeiten im OT Pobershau

Ab voraussichtlich 29.10.2012 beginnen die Bauarbeiten zur Neugestaltung der Außenanlage (Erweiterung Parkplatz und Neubau Stützmauer) im Bereich des brachliegenden Gebäudes AS-Dorfstraße 75 im OT Pobershau.

Abrissarbeiten im OT Pobershau

Ab voraussichtlich 10.10.2012 beginnen die Abrißarbeiten im Bereich des brachliegenden Gebäudes AS-Dorfstraße 75 im OT Pobershau. Nach Fertigstellung der Abbruchleistungen soll der vorhandene Parkplatz am Huthaus „Molchner Stolln“ erweitert werden.

Zur Normalansicht
Stadtwappen Marienberg
hledat & najít  

TiefbauTiefbauTiefbau