Home >> ILEK

ILEK

Spielplatz Zöblitz wurde eingeweiht

Gemäß Fördermittelbescheid des Landratsamtes Erzgebirgskreis zur Förderung einer Maßnahme nach der Richtlinie des sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft zur Integrierten Ländlichen Entwicklung im Freistaat Sachsen (RL ILE/2011) vom 28.05.2014 begann am 4. September 2014 der Bau des zweiten und letzten Bauabschnittes am Spielplatzgelände in Zöblitz. Die vorhandenen Spielgeräte wurden durch eine Kletterlandschaft mit mehreren Kletternetzen, einer Rutsche, einem Aussichtsturm, einigen Seilschlingen sowie vielen weiteren Klettermöglichkeiten ergänzt. Mit dem Bau der neuen Kletterlandschaft wurde eine Firma aus Brand-Erbisdorf beauftragt. Die Gesamtkosten dieses zweiten Bauabschnitts zur Wiedererrichtung des Spielplatzes in Zöblitz betragen fast 30.000 €. Der Spielplatz wurde am 30.09.2014 mit den Kindern der Kindertagesstätte „Haus des Kindes“ und des Hortes „SerpenTeenies“ feierlich eingeweiht. Die neue Kletterlandschaft hat ihre Feuerprobe bestanden – die über 100 anwesenden Kinder nahmen diese gleich in Besitz.

Pressestelle

Oberbürgermeister Thomas Wittig gibt mit zwei Knirpsen der Kindertagesstätte den Spielplatz zum Toben frei…
…und schon kurz darauf wurde die gesamte Kletterlandschaft in Besitz genommen

 

In der 13. Koordinierungskreissitzung (Umlaufverfahren) der ILE-Region "Gemeinsame Zukunft im Erzgebirge" am 24.06.2014 wurden folgende Beschlüsse gefasst:

 

1.   Bestätigung der Regionalen Projektauswahl KK-Nr. 99 "2. Änderung der Rankingliste"

 

2.   Bestätigung des Projektes KK-Nr. 100 „Böschungssicherung Stangenweg im OT Pobershau - Bereich Ortsstraße“

 

3.   Bestätigung des Projektes KK-Nr. 101 „Böschungssicherung Stangenweg im OT Pobershau - Bereich Gemeindeverbindungsstraße“

Förderperiode beendet

Die Förderperiode der Intergrierten Ländlichen Entwicklung 2007-2013 ist nun beendet. Der Abschlussevaluierungsbericht >pdf  für die Region „Gemeinsame Zukunft im Erzgebirge“, welcher die ehemals selbständigen Gemeinden Große Kreisstadt Marienberg, Stadt Zöblitz und Gemeinde Pobershau angehörten, wurde in der 10. Koordinierungskreissitzung durch die Mitglieder bestätigt. Die beendete Förderperiode wurde durch die Stadtverwaltung Marienberg als Regionalmanagement begleitet.

 

Aufgrund der Eingliederungen von Pobershau und Zöblitz nach Marienberg ist das ehemalige Fördergebiet „Gemeinsame Zukunft im Erzgebirge“ hinfällig geworden. Die Große Kreisstadt Marienberg musste sich neuen Partnern anschließen und wurde deshalb Mitglied im neu gegründeten Verein „Entwicklung der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal e. V.“. Die Gründung fand am 14.11.2013 statt. Es handelt sich um den Zusammenschluss von 3 ehemaligen ILE-Fördergebieten aus dem Erzgebirgskreis und dem Landkreis Mittelsachsen, mit insgesamt 20 Kommunen auf einer Fläche von 750 km² und rund 113.000 Einwohnern.

Mit der Neugründung haben die Gründungsmitglieder verantwortungsbewusst auf die Gesamtentwicklung im neuen Vereinsgebiet reagiert, um für den ländlichen Raum gute Voraussetzungen für die Zukunft zu schaffen und für den neuen Förderzeitraum für die Integrierte Ländliche Entwicklung ab 2014 gerüstet zu sein.

Die Stadtverwaltung Marienberg wird fortan für die neue Förderperiode nicht mehr als Regionalmanagement fungieren.

 

Für die Förderperiode 2014-2020 wurde noch keine neue Förderrichtlinie erlassen, sodass derzeit durch die Stadtverwaltung zu dieser Thematik noch keine Auskünfte erteilt werden können. Sobald der Stadtverwaltung Marienberg dazu neue Informationen vorliegen, wird im Internet und im Wochenblatt darüber informiert.


Das Regionalmanagement des neu gegründeten Vereins ist unter folgendem Kontakt erreichbar:

 

Verein zur Entwicklung der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal e. V.

Geschäftsstelle

Frau Andrea Pötzscher

OT Gahlenz

Gahlenzer Straße 65

09569 Oederan

Tel. 037292/289766

Vorstellung der Region Erzgebirge

Bitte folgen Sie diesen Links!

www.echt-erzgebirge.de

www.wirtschaft-im-erzgebirge.de

Informationen vom Verein zur Entwicklung der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal e. V.


Wir laden alle Einwohner und Gäste herzlich ein zur feierlichen Präsentation des ersten gemeinsamen Projektes der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal innerhalb des bundesweiten Aktionstages „Tag der Regionen 2014“

 

am 03.10.2014, 14:00 Uhr, in die Gemeinde Borstendorf / OT Floßmühle, 09579 Borstendorf, Flöhatalstraße (Turbinenhaus)

 

Schülerinnen und Schüler aus Oberschulen der Region gestalteten unter Federführung der Volkskunstschule Oederan gemeinsam mit Künstlern ein Wandgemälde in Borstendorf. Auftraggeber des Kunstprojektes sind die 19 Mitgliedskommunen unseres Vereins, die damit  die Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal repräsentieren möchten. Gefördert wird das Projekt vom Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen.

 

Das Gebäude mit der Fassadenmalerei befindet sich im Ortsteil Floßmühle, idyllisch gelegen am Flöhatalradwanderweg. Den Rahmen für die öffentliche Einweihung bilden am gleichen Tag zwei von der Gemeinde Borstendorf und der „Freien Presse“ ausgerichtete Wander-Erlebnistouren unter dem Motto “Holz, Kunst und Genuss“. Anlässlich eines Wettbewerbes zum „Tag der Regionen“, der unter Schirmherrschaft von Staatsminister Frank Kupfer stand, wurde die Gemeinde Borstendorf dafür mit einem Hauptpreis ausgezeichnet.

 

Verein zur Entwicklung der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal e. V.

Geschäftsstelle

Gahlenzer Straße 65

09569 Oederan

Telefon: 037292 / 28 97 66

Fax: 037292 / 28 97 68

E-Mail: info@floeha-zschopautal.de

EINLADUNG

zur Vorstellung des Programmentwurfes für die Entwicklung des ländlichen Raumes 2014 - 2020  

Der „Verein zur Entwicklung der Erzgebirgsregion Flöha-und Zschopautal e. V.“ lädt alle interessierte Bürgerinnen und Bürger der Region ein zur Präsentation des Programm-entwurfes für die Umsetzung der LEADER-Entwicklungsstrategie im Förderzeitraum der Europäischen Union 2014 – 2020  

am 04.11.2014, 18:00 Uhr, nach Flöha, Stadtsaal im Wasserbau, Claußstraße 3, 09557 Flöha  

 

oder 

 

am 05.11.2014, 18:00 Uhr, nach Marienberg, Stadthalle, Walter-Mehnert-Straße 3, 09496 Marienberg. 

Seit Mai 2014 arbeiten die 19 Mitgliedskommunen des Vereins gemeinsam mit rund 30 Vertretern aus Wirtschaft, sozialem und privaten Bereich am Konzept für die Förderung von Projekten bis 2020 zur Entwicklung und Stärkung des ländlichen Raumes.

Wir möchten Ihnen unseren Verein und den aktuellen Entwurf mit den strategischen Zielen der Erzgebirgsregion für die kommenden 7 Jahre vorstellen. Gleichzeitig suchen wir den Dialog mit den Bürgern und sind sehr an Ihrer Meinung zum Programmentwurf und Ihren Vorschlägen für innovative Projekte interessiert. Deshalb würden wir uns freuen, Sie bei einer der beiden Veranstaltungen begrüßen zu dürfen und bitten um eine Anmeldung in der Geschäftsstelle des Vereins bis zum 27.10.2014. 

Ein Aufruf geht an alle Hobbyfotografen der Erzgebirgsregion:

Für die optische Gestaltung unserer Strategie suchen wir Fotos, die einen kleinen Einblick der reizvollen Orte in der Region wiedergeben. Falls Sie mit dem Abdruck eines Fotos einverstanden sind, bitten wir um Zusendung (als jpg-Format, Auflösung 300 dpi) per E-Mail an die Geschäftsstelle des Vereins bis zum 30.11.2014. Wir sind sehr gespannt auf die Einsendungen und bedanken uns schon jetzt herzlich für Ihre Unterstützung! 

Verein zur Entwicklung der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal e. V.

Geschäftsstelle
Gahlenzer Straße 65
09569 Oederan 

Telefon: 037292 / 28 97 66

E-Mail: info@floeha-zschopautal.de

Zur Erklärung: Die Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal verbindet auf einer Fläche von 750 km² folgende Orte: Augustusburg, Borstendorf, Börnichen, Deutschneudorf, Eppendorf, Flöha, Frankenberg, Gornau, Großolbersdorf, Grünhainichen, Heidersdorf, Leubsdorf, Marienberg, Niederwiesa, Oederan, Olbernhau, Pfaffroda, Pockau-Lengefeld und Zschopau.

Zur Normalansicht
Stadtwappen Marienberg
Suchen & Finden  

ILEKILEKILEK