Knoten B 171 Ortsmitte Ansprung

Zusätzliche Mittel zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements

ab 27. August 2018 bis voraussichtlich Mitte November 2018 aufgrund von...

Niederlauterstein

Im Nordosten des Marienberger Stadtzentrums liegt der Ortsteil Niederlauterstein. Der Ort ist eine Streusiedlung in einer Höhenlage von 465 bis 560 m und wurde durch die Landwirtschaft und Holzspielwarenproduktion geprägt.

Die Geschichte geht auf die Errichtung der Burg Lauterstein zurück. Die erste urkundliche Erwähnung der Burg „Lutirstein“ war 1304. Am 26.09.1701 wird das Schweizer Vorwerk, ehemals zum „Niederen Lauterstein“ gehörend, durch Kurfürst August den Starken an 31 Amtsuntertanen verkauft. Damit entstand der Ort Niederlauterstein. Seit dem 1. Januar 1996 ist Niederlauterstein ein Ortsteil der Großen Kreisstadt Marienberg.

Von 1835 bis 1992 gab es in Niederlauterstein Schulbetrieb. Heute wird das ehemalige Schulgebäude hauptsächlich von dem im Jahr 2002 gegründeten Heimatverein genutzt. 1942 erfolgte die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr, zu der auch eine Jugendfeuerwehr gehört. 1971 wurde der Kindergarten eröffnet.

 

Anhand dieser Karte können Sie sich einen Überblick über den Ortsteil Niederlauterstein verschaffen. Eingetragen sind Unterkünfte, Sehenswürdigkeiten und weitere Einrichtungen.

Über die Menüleiste "Das will ich sehen..." können Sie die Punkte nach Kategorien filtern. Klicken Sie auf ein Icon, das Sie interessiert, um mehr zu erfahren. Wir arbeiten daran, diese Informationen noch weiter für Sie auszubauen.