Nutzen Sie die Buslinie 588 nach Chomutov!

Fahrplan Linie 588 Marienberg –...

30 Jahre Deutsche Einheit

Die Stadtverwaltung Marienberg stellt ab 01.09.2021 einen

Ausbildungsplatz zum/...

Sicherheitstechnische Ertüchtigung und Modernisierung der Grundschule „Heinrich von Trebra“ einschließlich Sporthalle

Erneute Tür
Sanierung der Waschplätze

Nach den beiden Bauabschnitten in den Sommer- und Herbstferien 2018 wurden nunmehr in den Winterferien die Bau- und Installationsarbeiten im Untergeschoss und den beiden Treppenaufgängen fortgesetzt und weitestgehend abgeschlossen.

Es wurden brandschutzseitige Auflagen umgesetzt wie z.B. Rauchmelder eingebaut und Türen mit Obertürschließer ausgestattet, die sich im Brandfall selbständig schließen.

In nahezu allen Räumen wurden analog der bereits sanierten Bereiche neue Beleuchtungsanlagen installiert, die Decken abgehängt und Akustikplatten eingebaut. Partiell mussten Trockenbauwände und -verkofferungen erneuert bzw. brandschutztechnisch ertüchtigt werden.

In den Fachkabinetten für Werken und Kunst wurden dezentrale Warmwasserentnahmestellen installiert.

In allen drei Garderoben wurden zur Verbesserung der Raumluft und Steuerung der Luftfeuchtigkeit dezentrale Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung eingebaut.

Aufgrund von Auflagen aus der Gefährdungsbeurteilung zum Gebäude wurden die innenliegenden Treppengeländer erhöht, um die vorgeschriebene Absturzhöhe von 1,10 m sicherzustellen. Die Geländer wurden neu gestrichen und mit einem neuen PVC-Handlauf bezogen. Bis auf zwei Lagerräume erhielten alle Zimmer, Gardeoben und Flur einen neuen und freundlichen Anstrich.

Die Firmen vor Ort waren Personell gut aufgestellt, so dass trotz der kurzen zur Verfügung stehenden Bauzeit bis auf geringfügige Restarbeiten alles termingerecht und zur Zufriedenheit fertig gestellt werden konnte. Außerdem hat die gute Abstimmung der Handwerker untereinander sehr zum guten Gelingen beitragen.

Während im Schulgebäude die Arbeiten dem Ende zugingen, wurde bereits von den Planungsbüros an der Ausschreibung für den weiterführenden Bauabschnitt in der Sporthalle gearbeitet.

Das gesamte Projekt beläuft sich derzeit auf voraussichtlich 1,61 Mio. Euro

und wird mit 53% über das Bund-Länder-Programm “Kleine Städte und Gemeinden“ (KSP) gefördert.

icon

8 °C

min: 7 °C · max: 8 °C

Aktuelle Baumaßnahmen in den Bereichen:

Hochbau 

Archiv

Tiefbau 
Archiv

Städtebauliche Erneuerung Archiv