Ab 2025 wird die Grundsteuer neu berechnet. Dafür werden ab 2022 alle...

Am kommenden Montag, den 2. Mai, beginnen die Arbeiten für die Sanierung der B...

Neue Corona-Schutz-Verordnung ab 03.04.

Aktuelle Baumaßnahmen in der Großen Kreisstadt Marienberg

>> Baustelleninformationssystem <<

Für Informationen zu aktuellen Vollsperrungen klicken Sie auf den o.g. Link.

 

Wo gehobelt wird, fallen Späne und wo gebaut wird, gibt es zwangsläufig Einschränkungen und Behinderungen. Alles was Sie über Baumaßnahmen in die Höhe und in die Tiefe – einschließlich der damit einhergehenden Einschränkungen – wissen müssen, finden Sie hier. 

Klicken Sie sich in das Baustelleninformationssystem des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr oder informieren Sie sich über aktuelle Baumaßnahmen in unserer Stadt in den Bereichen Hochbau, Tiefbau und Städtebaulicher Erneuerung.

Alle aktuellen Baumaßnahmen

KSI: Potentialstudie für die zentrale Kläranlage Marienberg

Laufzeit des Vorhabens: 01.10.2021 - 30.09.2022

beteiligte Partner: Stadtverwaltung Marienberg & Stadtentwässerung Dresden GmbH

Förderkennzeichen: 67K17751

Nationale Klimaschutzinitiative
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Die Große Kreisstadt Marienberg ist Abwasserbeseitigungspflichtiger für Marienberg einschließlich ihrer Ortsteile.

Sowohl die Kernstadt Marienberg als auch der Ortsteil Lauta werden über die zentrale Kläranlage Marienberg (Standort Marienberg/Hüttengrund) entsorgt. Die Kläranlage Marienberg mit einer Ausbaugröße von 17.000 EW wurde im Jahr 1998 in Betrieb genommen und ist die größte unserer insgesamt 10 Kläranlagen. Unser Anliegen ist es, nicht nur einzelne Bauteile, die aufgrund von Verschleiß ausfallen, 1:1 zu erneuern, sondern wir möchten die Kläranlage in ihrer Gesamtheit betrachten. Diese Betrachtung soll unter dem Gesichtspunkt einer effektiven Auswahl von Anlagenteilen stehen, die zum einen optimal miteinander korrespondieren und zum anderen eine energetische Verbesserung mit sich bringen. Die zu erstellende Potenzialstudie soll dabei aufzeigen, welche Maßnahmen sowohl kurzfristig als auch strategisch langfristig dazu dienen, den Energiebedarf für die Betreibung der Anlage zu senken. Dieser "Fahrplan" wird die Grundlage für künftige Haushaltsplanungen darstellen, damit die ausgewiesenen Maßnahmen auch realisiert werden können.

Im Ergebnis der energetischen Betrachtung und der daraus resultierenden Maßnahmen soll nicht nur der jährliche Strombedarf und damit ein Kostenfaktor für die Betreibung der Anlage gesenkt werden, sondern damit einhergehend soll ein kleiner Beitrag zur Verwirklichung unserer nationalen Klimaschutzziele geleistet werden.

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Links:

BMU - die Klimaschutzinitiative
Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH

Urkunde des BMU

icon

18 °C

min: 16 °C · max: 18 °C

Aktuelle Baumaßnahmen in den Bereichen:

Hochbau 

Archiv

Tiefbau 
Archiv

Städtebauliche Erneuerung Archiv