Alle Informationen zur Lage im Freistaat Sachsen und die Festlegungen der...

Am 18.01.2021 konnten folgende Straßen in Marienberg vom Entsorgungsunternehmen...

Sachgebietsleiter Hochbau- und Gebäudeverwaltung (m/w/d)

Informationen der Großen Kreisstadt Marienberg zum Coronavirus (COVID-19)

Informationsblatt "Zu Hause bleiben schützt"

Über den virtuellen Rundgang finden Sie unter "Bummeln und Genießen" viele Einzelhändler mit ihren Online-Shops. Unterstützen Sie den lokalen Handel!

Klick auf das Bild - Unterstützen Sie die Marienberger Gastronomen!

Alle Informationen zur Lage im Freistaat Sachsen und die Festlegungen der Staatsregierung finden Sie unter www.coronavirus.sachsen.de

Das Rathaus mit Bürgerbüro bleibt bis auf Weiteres für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen.
Nehmen Sie bitte notwendige Absprachen mit der Verwaltung vorrangig per E-Mail oder Telefon wahr. Für dringend erforderliche Absprachen können zu den sonst geltenden Öffnungszeiten Termine vereinbart werden.
Tel.: 03735 602-0 oder E-Mail post@marienberg.de

Für Anfragen und telefonische Terminvereinbarungen ist das Bürgerbüro zu den sonst geltenden Öffnungszeiten unter 03735 602-136 zu erreichen.

Impfzentren haben Betrieb aufgenommen
Seit 11. Januar 2021 sind die Impfzentren im Freistaat Sachsen in Betrieb. Die Corona-Schutzimpfung ist freiwillig und für alle BürgerInnen kostenfrei. Zuerst werden gemäß Impfverordnung des Bundes Personen der sogenannten Priorität I (höchste Priorität) mit dem Impfstoff versorgt:

- Über 80-Jährige,
- Personen, die in stationären Einrichtungen für ältere oder pflegebedürftige Menschen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder tätig sind,
- Pflegekräfte in ambulanten Pflegediensten,
- Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit hohem Expositionsrisiko wie Intensivstationen, Notaufnahmen, Rettungsdienste, als Leistungserbringer der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung, SARS-CoV-2-Impfzentren und in Bereichen mit infektionsrelevanten Tätigkeiten sowie
- Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen, die Menschen mit einem hohen Risiko behandeln, betreuen oder pflegen (v.a. Onkologie und Transplantationsmedizin).

Umfassende Informationen zur Corona-Schutzimpfung erhalten Sie unter www.coronavirus.sachsen.de/coronaschutzimpfung.html oder unter Tel. 116 117.

Information des DRK zur Vergabe von Impfterminen
In Sachsen können derzeit keine Termine für die Erst-Impfung in Impfzentren vereinbart werden. Weder telefonisch noch online. Der Grund dafür ist eine reduzierte Liefermenge des Impfstoffs von BioNTech / Pfizer. Bitte beachten Sie: Vor Ort oder via Post können grundsätzlich keine Termine vereinbart werden.
Wir informieren hier, sobald neue Impftermine eingestellt werden. Wir bitten um Verständnis. Alle bisher vereinbarten Impftermine sowie alle Zweit-Impfungen in Sachsen sind jedoch weiterhin sichergestellt.
 

Impfzentrum im Erzgebirgskreis:
Festhalle Annaberg-Buchholz
Ernst-Roch-Straße 4
09456 Annaberg-Buchholz

Eine Impfung kann ausschließlich nach Anmeldung
- online über sachsen.impfterminvergabe.de
- oder telefonisch (Telefon-Hotline 0800 0899 089) über das Termin-Management des Impfzentrums erfolgen.

Vorerst können nur Angehörige der Priorisierungsgruppe 1 laut o.g. Aufzählung einen Termin im Impfzentrum buchen.
 

19.01.2021
Neue Quarantäneregelungen

Mit Wirkung vom heutigen Tag hat der Erzgebirgskreis eine Muster-Allgemeinverfügung des Sozialministeriums zur häuslichen Quarantäne für positiv getestete Personen, deren Kontaktpersonen sowie Verdachtspersonen in Kraft gesetzt.
zur Allgemeinverfügung unter erzgebirgskreis.de

Wenn eine Person weiß, dass sie positiv getestet wurde (Schnelltest oder PCR-Test) – auch wenn diese Information vom Arzt, Gesundheitsamt oder Labor mündlich übermittelt wurde – ist diese verpflichtet, sich sofort abzusondern (in Quarantäne zu begeben). Gleiches gilt für die Personen, die im Haushalt leben (sogenannte Hausstandsangehörige).

Ziel ist eine sofortige Isolierung der betreffenden Personen. Diese Pflicht gilt auch nach einem positiven Schnelltest. Eine gesonderte Quarantäneanordnung durch das Gesundheitsamt ist nicht erforderlich. Auch als Nachweis gegenüber dem Arbeitgeber genügt der positive Testbefund.


14.01.2021
DRK Schnelltestzentrum (Bereich MEK) in Marienberg

In Marienberg steht ab sofort ein DRK Schnelltestzentrum (Bereich MEK) zur Verfügung. Die Testung ist ausschließlich mit Termin möglich.

DRK Bürgerzentrum Marienberg
Katharinenstraße 24
09496 Marienberg

Tel.: 03735 9139 57
E-Mail: schnelltest@drk-mek.de

Testzeiten:
Di        9:30 – 15:00 Uhr
Do       9:30 – 15:00 Uhr
Fr        9:30 – 12:00 Uhr

Außentermine in Firmen und Instruktionen nach Vereinbarung möglich.


13.01.2021
Der Post-Shop im Gästebüro Pobershau ist ab 19.01.2021 bis auf Weiteres geöffnet:

dienstags 13:00 – 16:30 Uhr
donnerstags 13:00 – 16:30 Uhr

An den weiteren Tagen bleibt das Gästebüro geschlossen.


11.01.2021
Impfzentren gehen am Montag in Betrieb
Ab 11. Januar 2021 gehen die Impfzentren im Freistaat Sachsen in Betrieb. Eine Impfung kann ausschließlich nur nach Anmeldung online oder telefonisch über das Termin-Management des Impfzentrums erfolgen.

Informationen zur Terminbuchung für eine COVID-19-Impfung stehen auf der Website der Landkreisverwaltung zur verfügung: https://www.erzgebirgskreis.de/de/aktuelles/coronavirus/coronaschutzimpfung

Impfzentrum im Erzgebirgskreis:
Festhalle Annaberg-Buchholz
Ernst-Roch-Straße 4
09456 Annaberg-Buchholz

 

Kabinett beschließt neue Corona-Schutz-Verordnung
Verordnung einsehen
Berücksichtigt wurden die Beschlüsse der Ministerpräsidentinnen und -präsidenten und der Kanzlerin am 5. Januar. Die Maßnahmen zielen darauf ab, die Infektionszahlen zu senken und die Dynamik der Corona-Pandemie einzudämmen. Die neue Verordnung gilt vom 11. Januar 2021 bis einschließlich 7. Februar 2021.

Im Wesentlichen gelten die Regelungen weiter. Unter anderem folgenden Regelungen wurden neu aufgenommen:
Es wird dringend empfohlen, nur zwingend notwendige Fahrten mit dem ÖPNV wahrzunehmen und die Auslastung des ÖPNV auf ein Minimum zu beschränken. Zudem gilt eine dringende Empfehlung, großzügige Home-Office-Möglichkeiten zu schaffen sowie mobiles Arbeiten zu ermöglichen.
Die Kontaktbeschränkungen werden verschärft: Erlaubt sind künftig Treffen von einem Hausstand, in Begleitung des Partners oder der Partnerin und mit Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht sowie einer Person aus einem weiteren Hausstand. Zulässig ist aber die wechselseitige, nicht geschäftsmäßige Beaufsichtigung von Kindern unter 14 Jahren in festen, familiären oder nachbarschaftlichen Betreuungsgemeinschaften – wenn sie Kinder aus höchstens zwei Hausständen umfassen. Dies gilt auch für pflegende Angehörige.
Kindeswohl gilt nun als triftiger Grund, die Unterkunft zu verlassen. Dies gilt sowohl für die Ausgangsbeschränkung als auch die Ausgangssperre. Die 15-Kilometer-Regel gilt in Sachsen unverändert weiter für das Einkaufen und die Bewegung an der frischen Luft.
Solarien und Sonnenstudios sind zu schließen. Ebenso Kantinen und Mensen, soweit die Arbeitsabläufe dies zulassen. Ausgenommen ist die Lieferung und Abholung von Speisen und Getränken zum Verzehr am Arbeitsplatz.

Schulen, Internate und Kindertagesstätten weiter geschlossen
Die neue Corona-Schutz-Verordnung sieht auch vor, dass Schulen, Schulinternate und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung bis einschließlich 7. Februar 2021 weiter geschlossen bleiben. 
Einzig die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen an Oberschulen, Förderschulen (die nach Lehrplänen der Oberschule unterrichtet werden), Gymnasien (Jahrgangsstufen 11 und 12), Beruflichen Gymnasien (Jahrgangsstufen 12 und 13), Fachoberschulen, Abendoberschulen, Abendgymnasien (Jahrgangsstufen 11 und 12) und Kollegs (Jahrgangsstufen 11 und 12) können die Schulen ab dem 18. Januar 2021 wieder besuchen. Der Unterricht wird aus Infektionsschutzgründen in geteilten Klassen stattfinden. Alle übrigen Kinder und Jugendlichen verbleiben in häuslicher Lernzeit. Für Schülerinnen und Schüler der Grundschulen und Förderschule (Klassenstufe 1 – 4) sowie für Kita- und Hortkinder wird weiterhin eine Notbetreuung angeboten.

> Liste der Berufsgruppen mit Anspruch auf Notbetreuung
> Formblatt zum Nachweis der beruflichen Tätigkeit für Notbetreuung

Elternbeiträge werden im Lockdown erstattet
Eltern, die ihr Kind aufgrund des aktuellen Lockdowns nicht in Krippe, Kindergarten, Hort oder in der Kindertagespflege betreuen lassen können, sollen dafür keine Elternbeiträge entrichten müssen.
Die Sächsische Staatsregierung und die Kommunalen Spitzenverbände haben sich auf eine einheitliche Regelung für die Erstattung von Elternbeiträgen geeinigt. Die Befreiung von den Entgelten gilt allerdings nur, wenn die Notbetreuung nicht in Anspruch genommen wird.
Für den Zeitraum vom 14. Dezember 2020 bis 17. Januar 2021 wird ein Monatsbeitrag pauschal erstattet. Bei einer fortgesetzten Schließung soll die Entlastung der Eltern über Beitragserstattungen fortgesetzt werden und zwar für jede Woche zu einem Viertel des jeweiligen Monatsbetrages.
Die Kosten werden von Kommunen und Freistaat jeweils hälftig aus Mitteln des kommunalen Finanzausgleiches sowie dem Corona-Bewältigungsfonds finanziert.
Die Vereinbarung steht noch unter dem Zustimmungsvorbehalt des Sächsischen Landtags.
Die Rückerstattung der Elternbeiträge erfolgt über die jeweiligen Träger der Einrichtungen. Zum Verfahrensablauf erfolgt eine gesonderte Information durch die kommunalen Spitzenverbände.
 

08.01.2021
Folgende städtische Einrichtungen bleiben bis auf Weiteres geschlossen:
Außenstelle des Bürgerbüros in Zöblitz
Tourist-Info Marienberg
Tourist-Info Zöblitz
Stadt- und Kreisergänzungsbibliothek
Museen
Stadthalle Marienberg
Turnhallen und Sportstätten
Kegelbahnen
Jugendclubs
Vereinshäuser
Seniorenclub
Auch das Freizeit- und Erlebnisbad AQUA MARIEN bleibt geschlossen.

Das Gästebüro Pobershau als Post-Shop hat in der Woche vom 11.01.-15.01.2021 wie folgt geöffnet:
Dienstag, 12.01.2021                         13:00 – 16:30 Uhr
Donnerstag, 14.01.2021                    13:00 – 16:30 Uhr
An den weiteren Tagen bleibt das Gästebüro geschlossen.
Über die Öffnungszeiten ab dem 18.01.2021 wird gesondert informiert.

Stadt- und Kreisergänzungsbibliothek
Die Stadt- und Kreisergänzungsbibliothek im Bergmagazin Marienberg bleibt ebenso bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen.
Die Abholung von Reservierungen ist nach telefonischer Terminvereinbarung weiterhin möglich.
Telefonische Bestellungen nehmen wir dienstags bis freitags in der Zeit von 10:00 – 14:00 Uhr unter der Telefonnummer 03735 66 81 29 20 entgegen.
Außerdem besteht die Möglichkeit, Medien per E-Mail zu bestellen unter stadtbibliothek@marienberg.de
Bereits entliehene Medien werden automatisch verlängert.

 
23.12.2020
Information zu Elternbeiträgen in den Kindertagesstätten während der Corona-bedingten Schließzeit der Einrichtungen

Aktuell liegt noch keine Entscheidung zum Umgang mit den Elternbeiträgen während der Schließzeit der Einrichtungen aufgrund der gültigen Corona-Schutzverordnung vor. Der Freistaat Sachsen und die kommunale Ebene sind hier noch in Verhandlung. Sobald ein Ergebnis vorliegt, werden wir informieren. Wir gehen davon aus, dass eine Entscheidung im Januar des neuen Jahres erfolgen wird.


16.12.2020
Die aktuelle sächsische Corona-Schutz-Verordnung ist an die Beschlüsse der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidentinnen und –präsidenten vom 13. Dezember angepasst worden. Die Änderungen treten am 16. Dezember in Kraft und gelten bis einschließlich 10. Januar 2021.

Geändert wurden die Kontaktbeschränkungen über die Weihnachtsfeiertage: Nun gilt, dass im Zeitraum vom 24. Dezember bis 26. Dezember als Ausnahme Treffen mit vier über den eigenen Hausstand hinausgehenden Personen, zuzüglich Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres, aus dem engsten Familien- und Freundeskreis zugelassen sind. Dies umfasst Ehegatten, Lebenspartner und Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft sowie Verwandten in gerade Linie, Geschwister, Geschwisterkinder und deren jeweilige Haushaltsangehörige. Solche Treffen sind auch zulässig, wenn dies mehr als zwei Hausstände oder fünf Personen ab Vollendung des 14. Lebensjahres bedeutet.

Angesichts des hohen Infektionsgeschehens wird dringend empfohlen, Kontakte in den fünf bis sieben Tagen vor Familientreffen zu Weihnachten auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.

Friseure müssen schließen. Der Großhandel, beschränkt auf Gewerbetreibende, darf öffnen.
Das bundesweite Verkaufsverbot von Pyrotechnik vor Silvester regelt der Bund.

 

14.12.2020
Ab 14.12.2020 bis einschließlich 10.01.2021 gilt landeseinheitlich eine neue Corona-Schutz-Verordnung für den Freistaat Sachsen.
Verordnung einsehen

Kontaktbeschränkungen

Ansammlungen und Zusammenkünfte im öffentlichen und privaten Raum sind weiterhin auf höchstens zwei Hausstände bis maximal fünf Personen begrenzt. Es wird empfohlen, auf Reisen, Besuche und Einkäufe zu verzichten, insbesondere in anderen Bundesländern oder im Ausland. Anlässlich des Weihnachtsfestes sind ab 23. Dezember 2020, 12 Uhr, bis 27. Dezember 2020, 12 Uhr, Treffen mit insgesamt zehn Personen aus dem Familien- und Freundeskreis zulässig.

Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres werden nicht mitgezählt.

Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird grundsätzlich auf alle Orte im öffentlichen Raum erweitert, an denen sich Menschen begegnen.

Ausgangsbeschränkungen

Das Verlassen der häuslichen Unterkunft ist nur noch mit triftigem Grund gestattet. Von 22:00 – 06:00 Uhr gilt darüber hinaus eine erweiterte Ausgangssperre. Das Verlassen der häuslichen Unterkunft ist in diesem Zeitraum nur wegen eines eingeschränkten Katalogs an triftigen Gründen erlaubt. Die definierten triftigen Gründe entnehmen Sie bitte der oben verlinkten Verordnung.

Der Alkoholausschank und -konsum in der Öffentlichkeit ist verboten. Die Abgabe von alkoholhaltigen Getränken ist nur in mitnahmefähigen und verschlossenen Behältnissen erlaubt.

Schließung von Einrichtungen und Angeboten

Über die bislang geltenden Regelungen hinaus ist die Öffnung von Einkaufszentren und Einzelhandel sowie Ladengeschäften mit Ausnahme zulässiger Telefon- und Onlineangebote ausschließlich zum Versand oder zur Lieferung untersagt. Erlaubt ist nur die Öffnung von Geschäften und Märkten des täglichen Bedarfs sowie der Grundversorgung.
Schulen und Kindertagesstätten sind geschlossen.

Folgende städtische Einrichtungen sind bis einschließlich 10. Januar 2021 geschlossen:

  • Außenstelle des Bürgerbüros in Zöblitz
  • Tourist-Info Marienberg
  • Tourist-Info Zöblitz
  • Stadt- und Kreisergänzungsbibliothek
  • Museen
  • Stadthalle Marienberg
  • Turnhallen und Sportstätten
  • Kegelbahnen
  • Jugendclubs
  • Vereinshäuser
  • Seniorenclub

    Auch das Freizeit- und Erlebnisbad AQUA MARIEN bleibt geschlossen.

Das Gästebüro Pobershau als Postshop hat bis zum 10.01.2021 wie folgt geöffnet:
Di, 22.12.2020            13:00 – 16:30 Uhr
Di, 29.12.2020            13:00 – 16:30 Uhr
Di, 05.01.2021            13:00 – 16:30 Uhr
Do, 07.01.2021           13:00 – 16:30 Uhr
An den weiteren Tagen bleibt das Gästebüro geschlossen.

Die Stadt- und Kreisergänzungsbibliothek im Bergmagazin Marienberg bleibt ab 15.12.2020 bis voraussichtlich 10.01.2021 für den Besucherverkehr geschlossen.
Die Abholung von Reservierungen ist nach telefonischer Terminvereinbarung weiterhin möglich.
Telefonische Bestellungen nehmen wir entgegen an den Tagen 15.12.-18.12.2020, 22. und 23.12.2020 sowie 05.01.-08.01.2021 in der Zeit von 10:00 – 14:00 Uhr unter der Telefonnummer 03735 66 81 29 20.
Außerdem besteht die Möglichkeit, Medien per E-Mail zu bestellen unter stadtbibliothek@marienberg.de
Bereits entliehene Medien werden automatisch verlängert. Am 29. und 30.12.2020 bleibt die Bibliothek komplett geschlossen.
Über die weiteren Öffnungszeiten ab Januar 2021 informieren Sie sich bitte auf der Homepage der Stadt Marienberg unter www.marienberg.de

 

11.12.2020
Der Freistaat Sachsen hat eine neue einheitlich ab 14.12.2020 geltende Corona-Schutz-Verordnung für Sachsen angekündigt. Mit einem Beschluss ist erst am 11.12.2020 zu rechnen.
Kitas, Horte und Schulen schließen ab Montag: Notbetreuung – Nachweise der beruflichen Tätigkeit
Aktuell sollte davon ausgegangen werden, dass nur die in den folgenden Anlagen zum Verordnungsentwurf genannten Personengruppen die Notbetreuung nutzen können.
Formblatt zum Nachweis der beruflichen Tätigkeit (ENTWURF)

Übersicht - Anspruch auf Notbetreuung (ENTWURF)


Verschärfende Maßnahmen im Erzgebirgskreis bereits ab 12. Dezember 2020
Allgemeinverfügung des Erzgebirgskreises einsehen
Pressemitteilung des Erzgebirgskreises einsehen

Wesentliche Merkmale der neuen Allgemeinverfügung
(red. Hinweis: Auszug, Wortlaut ist der Allgemeinverfügung zu entnehmen):

- Das Tragen einer Mund-Nasenbedeckung wird grundsätzlich auch unter freiem Himmel angeordnet.

- Es gelten ganztägig Ausgangs- und Einreisebeschränkungen. Das Verlassen der häuslichen Unterkunft sowie Einreise ohne festen Wohnsitz im Erzgebirgskreis ohne triftigen Grund ist untersagt. Die triftigen Gründe sind in der Allgemeinverfügung aufgeführt. Beispielsweise sind Versorgungsgänge für die Gegenstände des täglichen Bedarfs, der Einkauf in sonstigen Ladengeschäften sowie die Inanspruchnahme sonstiger Dienstleistungen nur noch im Umkreis von 15 Kilometern vom Wohnbereich, der Unterkunft oder von der Arbeitsstätte gestattet; Sport und Bewegung im Freien nur in der Wohnsitzgemeinde.

- Die Abgabe von alkoholischen Heißgetränken wird untersagt.

- Der Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit ist verboten. Dieses Verbot gilt auch für alle öffentlich zugänglichen Privatgrundstücke.

- Die Öffnung von Verkaufsstellen an Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen wird untersagt. Ausgenommen hiervon sind Verkaufsstellen, die der Grund- und Notversorgung der Bevölkerung dienen und nicht unter die Regelöffnungszeiten, z.B. Apotheken, Tankstellen, Bäckereien.

- Der Betrieb von Anlagen und Einrichtungen des Sportbetriebs ist untersagt.

- Für den Besuch von u.a. Alten- und Pflegeheimen, Krankenhäuser gelten festgesetzte Regelungen. Beispielsweise darf jeder Bewohner/jeder Patient nur eine Person pro Tag als Besuch empfangen. Vor bzw. beim Betreten der Einrichtung ist bei jedem Besucher/ jeder Besucherin ein Antigentest auf das Vorhandsein des Coronavirus SARS-CoV-2 durchzuführen. Der Besuch darf nur bei einem negativen Testergebnis erfolgen. Dem Antigentest steht ein negativer PCR-Test gleich, der nicht älter als 48 Stunden sein darf.

- Versammlungen nach Maßgabe des § 9 Absatz 1 der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung werden bei fünf Tagen andauernder Überschreitung des Inzidenzwertes von 300 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen im Erzgebirgskreis untersagt.

 

Weitere Informationen sowie die geltenden Bekanntmachungen, Bußgeldkataloge und die Beantwortung häufig gestellter Fragen sind unter www.coronavirus.sachsen.de eingestellt.

Bei Fragen zum Coronavirus in Sachsen können Sie sich an die zentrale Corona-Hotline wenden: Telefon 0800 100 0214

  • Fragen zur Sächischen Corona-Schutz-Verordnung, zur Sächsischen Corona-Quarantäne-Verordnung sowie zur Allgemeinverfügung zur Anordnung von Hygieneauflagen: Montag bis Sonntag 8 bis 18 Uhr (außer Feiertage)
  • Fragen zu weiteren Themen: Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr (außer Feiertage)

 

23.04.2020
Corona-Soforthilfe für Sportvereine
Mitgliedsvereine des Landessportbund Sachsen, die durch die Maßnahmen zur Eindämmung der aktuellen COVID-19-Pandemie unverschuldet in ihrer Existenz bedroht sind, können ab sofort finanzielle Unterstützung in Form einer einmaligen Soforthilfe-Zahlung sowie eines Liquiditätsdarlehens beantragen. Dazu hat das Sächsische Staatsministerium des Innern eine Förderrichtlinie erlassen.
Demnach können Sportvereine, die am 15. März 2020 Mitglied im Landessportbund (LSB) waren und aufgrund der Corona-Maßnahmen Einnahmeausfälle oder Mehrausgaben nachweisen können, einen Zuschuss von bis zu 10.000 Euro erhalten, wobei Zuwendungen nur bewilligt werden, wenn der Betrag im Einzelfall mindestens 1.000 Euro beträgt. Die Anträge sind an den LSB zu richten. Für die Gewährung von Darlehen zur Liquiditätssicherung ist die Sächsische Aufbaubank zuständig.
Weitere Informationen dazu sind auf der Internetseite des LSB abrufbar: www.sport-fuer-sachsen.de

>> Informationen für Einreisende nach Sachsen <<
>> Informationsblatt zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung <<
>> Informationsblatt zur korrekten Anwendung von Behelfsmasken aus Stoff <<

Wichtige Telefonnummern:

Hotline Gesundheitsamt Erzgebirgskreis: 03733 / 831 4444 & 03771 / 277 4444 (Mo.-Fr. 10:00 - 16:00 Uhr, außer feiertags)

Vor der telefonischen Meldung sollten zunächst die offiziellen Hinweise auf folgenden Portalen beachtet werden:

>>> Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes zum Coronavirus

>>> Hinweise des Landratsames Erzgebirgskreis

>>> Zuständigkeiten bei Fragen rund um das Thema Corona - Information des Landratsamtes Erzgebirgskreis <<<