Folge 6 vom 10.06.2021

Aktuelle Hinweise und Terminbuchung

Neue Corona-Schutz-Verordnung verabschiedet

Neustart für Tourismus und Kultur ...

Aktuelles

Vorabinformation – Baustellen im Stadtgebiet Marienberg in 2021

Auch im Jahr 2021 wird es analog zu den Vorjahren Baumaßnahmen seitens der Stadt Marienberg, aber auch zum Beispiel seitens des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (LASuV) geben, welche Verkehrsraumeinschränkungen nach sich ziehen werden.

Diese Maßnahmen stoßen immer auf wenig Begeisterung bei den Verkehrsteilnehmern, dennoch sind sie wichtig und notwendig, um unsere Infrastruktur so aufrecht zu erhalten, damit für alle eine gefährdungsfreie Nutzung möglich ist.

In den bereits laufenden Planungen heben sich 2 Baumaßnahmen besonders hervor, da sie 2 Hauptverkehrsadern betreffen, was wiederum mit großräumigen Umleitungen einhergehen wird.

Konkret ist die Rede von den Baumaßnahmen auf der B 174, Ortsumgehung Marienberg sowie auf der B 171 in der Ortslage Kniebreche.

Auf beide Maßnahmen möchten wir nun näher eingehen und Ihnen erste Vorabinformationen ankündigen. Natürlich werden in gewohnter Weise kurz vor dem eigentlichen Baubeginn noch ausführlichere Pressemitteilungen erfolgen.

Baumaßnahme B 174 – Ortsumgehung Marienberg

Auf der B 174, Ortsumgehung Marienberg, wird die bereits im Jahr 2019 begonnene Fahrbahnerneuerung weiter fortgeführt.

Damals wurde der 1. Bauabschnitt zwischen dem Gewerbegebiet „An der Heinzebank – Hilmersdorf“ und dem Kreuzungspunkt der B 174/ S 225, Höhe der Firma „Licht & Kraft“, saniert. Nun folgt der 2. Bauabschnitt zwischen besagtem Kreuzungspunkt der B 174/ S 225 und der Auffahrt zum sogenannten Reiterberg.

Die Maßnahme wird in 4 Teilabschnitten durchgeführt werden, wobei der Baubeginn aus Richtung Reitzenhain erfolgen wird:

1. Teilabschnitt zwischen Auffahrt Reiterberg und Abzweig Reitzenhainer Straße
Hierbei wird unter halbseitiger Sperrung gearbeitet werden, d. h. es finden Verschwenkungen der Fahrbahnen statt. Es kann allerdings in beide Richtungen weiter gefahren werden.

2. Teilabschnitt zwischen Abzweig Reitzenhainer Straße und Abfahrt Gebirge/ Pobershau (Abfahrt Gewerbegebiet „Am Federnwerk“)
Hier wird unter Vollsperrung gearbeitet. Die Abfahrt Gebirge/Pobershau bleibt aus Richtung Chemnitz kommend weiterhin nutzbar.

3. Teilabschnitt zwischen Abfahrt Gebirge/ Pobershau und Kreuzungspunkt  B 174/ S 225, Höhe der Firma „Licht & Kraft“
Auch hier wird unter Vollsperrung gearbeitet werden. Die Abfahrt Gebirge/Pobershau bleibt aus Richtung Reitzenhain kommend befahrbar.

4. Teilabschnitt – Sanierung Kreuzungspunkt B 171/ S 225, Höhe der Firma „Licht & Kraft“
Teilweise Sperrung von Fahrbahnen in Richtung Reitzenhain bzw. Marienberg; Vollsperrung der S 225 in Richtung Lauterbach. Beide Fahrtrichtungen bleiben mittels Ampelregelung weiterhin nutzbar. Die Ortslage Lauterbach kann in dieser Zeit nur über die K 8131 aus Richtung Lauta bzw. Niederlauterstein bzw. über die S 225 aus Richtung Kalkwerk angefahren werden. Eine Umleitung über die K 8131 wird für diese Zeit ausgeschildert werden.

Während der Arbeiten in den Abschnitten 2 und 3 erfolgen großräumige Umleitungen, jeweils in Richtung Reitzenhain bzw. in Gegenrichtung Chemnitz. Aufgrund der teilweise geringen Fahrbahnbreiten kann keine entgegengesetzte Umleitungsführung erfolgen, was bedeutet, dass während der Bauzeit zwei voneinander getrennte Umleitungen ausgewiesen werden.
Aus Richtung Reitzenhain kommend erfolgt die Umleitung über die S 216 – Kühnhaide – Rübenau – S 217 – Ansprung – B 171 – Zöblitz – Hüttengrund – Marienberg und wieder zurück zur B 174 am Kreuzungspunkt B 174/ S 225, Höhe der Firma „Licht & Kraft“.
Die Gegenrichtung aus Richtung Chemnitz kommend wird über die Heinzebank – B 101 – Hilmersdorf – Gehringswalde – B 171 – Wolfsberg – Kärnerweg/Straße am Flugplatz/ sogenannte „Panzerstraße“ – über die S 221 hinweg – Teichvorwerk – weiter auf der K 8150 in Richtung „Altes Gericht“ – wieder zur B 174 umgeleitet. Diese Umleitungsführung erfolgt analog der Umleitungsführung aus 2019, welche bereits während des 1. Bauabschnittes eingerichtet worden war.

 

Der Bauzeitraum der ersten 3 Teilabschnitte der Baumaßnahme wird in den Sommerferien (26.07. – 03.09.2021) liegen, um den Schulbusverkehr bestmöglich zu entlasten.
Der 4. Teilabschnitt wird allerdings außerhalb der Sommerferien liegen, wahrscheinlich im Zeitraum 04.09. - 17.09.2021.
Im Rahmen der Bauausführung kann es aber auch bereits im Vorfeld bzw. im Nachgang zu Verkehrsraumeinschränkungen im Baubereich kommen.

 

Baumaßnahme B 171 – Ersatzneubau Brückenbauwerk in der Ortslage Kniebreche

Auf der B 171 in der Ortslage Kniebreche, Höhe Sägewerk, wird das vorhandene Brückenbauwerk über der Schwarzen Pockau abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt.
Ebenso werden im Rahmen der Baumaßnahme zwei Busbuchten angelegt und durch die Stadt Marienberg der dortige Wanderparkplatz ausgebaut.

Die Maßnahme findet, bedingt durch die Bauausführung, teilweise unter Vollsperrung, aber auch unter halbseitiger Sperrung mit Ampelregelung statt. Baubeginn unter Vollsperrung soll der 02.04.2021 sein.
Die voraussichtlichen Zeiträume der Vollsperrung sind der 02. – 10.04.2021 (Abbruch der alten Brücke und Einheben der Behelfsbrücke) sowie der 18.10. – 10.12.2021 (Anbindung der neuen Brücke zur B 171 und Straßeneinbau auf der neuen Brücke).
In der Zeit vom 11.04.2021 – 17.10.2021 soll vor Ort unter halbseitiger Sperrung mit Ampelregelung gearbeitet werden.

Während den Vollsperrungen erfolgt die Umleitungsführung in Richtung Zöblitz über die S 224 – Pockau – S 223 – Nennigmühle – Blumenau – Olbernhau – B 171 – wieder zurück nach Zöblitz. In Gegenrichtung erfolgt die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge.
Durch die Ampelregelung kann die B 171 in der übrigen Bauzeit normal befahren werden, allerdings muss mit teils erheblichen Stauerscheinungen, vor allem in den verkehrsintensiven Stoßzeiten, gerechnet werden.

Da die Landestalsperrenverwaltung ihre Hochwasserschutzmaßnahme entlang der Schwarzen Pockau in der Ortslage Pockau auch in 2021 weiter fortsetzen wird, kann es auf der Umleitungsstrecke zu Behinderungen (Baustellenampel, innerörtliche Umleitungen) kommen.

Die Ortslage Hinterer Grund kann in den Zeiträumen der Vollsperrung nur über die Ortslage Pobershau erreicht werden, da die Schwarzwassertalstraße baubedingt (u. a. Kranstellplatz) ebenfalls voll gesperrt werden muss.

Der Straßenbau im Bereich der jetzigen Pflasterfläche, beginnend ab der Bahn-Viaduktbrücke bis hin zur dann neu gebauten Brücke über die Schwarze Pockau, erfolgt erst in den Sommerferien 2022.

Für beide Baumaßnahmen werden, wie bereits erwähnt, ausführliche Pressemitteilungen jeweils zum Beginn der Maßnahmen als auch bei Änderungen in der Umleitungsführung etc. erlassen werden. Bitte verfolgen Sie daher auch diese Mitteilungen unsererseits in der aktuellen Tagespresse sowie im Regionalfernsehen. Die Umleitungen sind zur besseren Veranschaulichung auch über den Link auf unserer Homepage - „Baustellen/ Aktuelle Baumaßnahmen“ - „Baustelleninformationssystem“ einsehbar. Sie werden dort auf das Baustelleninformationssystem des Freistaates Sachsen weitergeleitet.

Wir bitten Sie bereits jetzt um Ihr Verständnis sowie um Ihre Geduld. Notwendige Baumaßnahmen im öffentlichen Verkehrsraum gehen immer mit Verkehrsraumeinschränkungen einher, welche zum Schutz der Arbeiter*innen vor Ort auf den Baustellen, aber auch zu Ihrem eigenen Schutz als Verkehrsteilnehmer dienen.
Schließlich sind gesetzliche Regelungen auf beiden Seiten, bauausführungs- als auch verkehrslenkungsseitig, umzusetzen. Dies führt zu immer größeren und längeren Umleitungen, welche aufgrund der ungünstigen Lage der Baustellen (Verkehrsknotenpunkte) auch noch erschwert werden.